Sonntag, 26. Juli 2015

Die 24 Stunden Diät - ein Live Bericht

Man liest ja nahezu täglich von neuen, unglaublich toll beworbenen Methoden abzunehmen. Bei manchen soll man nur ganz wenig essen, bei manchen nur Flüssignahrung zu sich nehmen. Bei manchen soll man keine Kohlehydrate essen, bei manchen kein Fleisch, bei anderen nur Kohl. Was haben all diese Methoden gemeinsam? Ist doch klar: sie versprechen unglaubliche Erfolge. 10kg abnehmen in nur 7 Tagen oder gar 20kg in nur 10 Tagen. Ja ne, ist klar.

Ähnlich sieht es mit der "24 Stunden Diät" aus, auf die ich durch Fit for Fun Werbung auf Facebook aufmerksam geworden bin. Bis zu 2 kg abnehmen in 24 Stunden. Klingt das nicht geil? Angeblich verbrennt man dabei auch noch wirklich total viel Fett, es gibt angeblich keinen Jojo-Effekt, da der Stoffwechsel sich in der kurzen Zeit nicht an die neuen Gegebenheiten anpasst. Besser geht doch fast gar nicht. Doch, geht es tatsächlich: ich habe stundenlang gegooglet und bis auf wenige Ausnahmen durchweg positive Berichte gelesen. Grund genug für mich, den Selbsttest zu starten. Mein Mann macht mit.


Das Prinzip der 24 Stunden Diät

Obwohl der Name dieser "Diät" zunächst suggeriert, dass man nur 24 Stunden etwas tun muss, um besagte 2 kg abzunehmen, beginnt die Vorarbeit schon am Vortag. Frühstück und Mittagessen werden noch normal zu sich genommen. Das Abendessen wird nach dem Low Carb Prinzip zusammengestellt, enthält also quasi keine Kohlehydrate. Es folgt das Entleeren der Kohlehydratspeicher durch Intervalltraining. Danach wird nichts mehr gegessen und ordentlich geschlafen.

Am wirklichen Diät-Tag gibt es den ganzen Tag nur Low Carb. Zusätzlich sollte man Ausdauersport betreiben, um schön Fett zu verbrennen. Fit for Fun gibt hier an, dass Frauen nicht mehr als 800 kcal zu sich nehmen sollen und Männer nicht mehr als 1000 kcal. Auf anderen Seiten habe ich gelesen, dass für Frauen eine Obergrenze von 1300 kcal und für Männer von 1500 kcal gilt. Letztere Angabe klingt besser zu unserem Grundumsatz passend (bei mir ca. 450 kcal unter Grundumsatz), deshalb haben wir uns für diese entschieden.

Am Tag nach dem Diät-Tag soll das Wunder dann geschehen sein. Bis zu 2 kg weg. Falls man sich schlapp fühlt, gehöre dies zum Programm und zeige nur, dass es funktioniert hat.


Unser Diät-Vortag

Am Samstag war also der Tag vor unserem Diät-Tag. Also Frühstück und Mittagessen normal gegessen und abends mein Lieblings-Low-Carb-Gericht: Thai-Putenspieße mit Asiagemüse.
Zwei Stunden später ging es dann los mit dem Intervalltraining. 5 Minuten Einlaufen und dann 10 Mal im Wechsel 2 Minuten zügig laufen und 2 Minuten gehen. Zum Schluss noch 10 Minuten Walking und 2 Minuten Stretching. Bitte bedenkt: ich bin absoluter Laufanfänger. Meine Knie sind noch nicht lang wieder in Ordnung. Hier meine Herzfrequenz während des Intervalltrainings und des anschließenden Walkings:

Meine Herzfrequenz beim Intervalltraining, getracked mit meiner Fitbit Charge HR


Das hat ja wohl hoffentlich die Kohlehydratspeicher geleert.
Damit habe ich es auf ein Kaloriendefizit von ca. 650 kcal gebracht (wobei ich natürlich über Grundumsatz gegessen habe). Als ich heute Morgen auf die Waage gestiegen bin, zeigte diese bereits 800 Gramm weniger an als noch gestern früh. Das kann ja aber an vielen Ursachen liegen.


Der Diät-Tag

Ganz wichtig: wer abnehmen will, muss nicht nur essen, sondern auch ausreichend schlafen. Entsprechend haben wir am Diät-Tag erstmal fast bis mittags geschlafen. Zum Frühstück gab es dann Omelett mit mageren Schinkenwürfeln, Champignons und selbst gezüchteter Chili. Dann haben wir uns zunächst ein paar Stunden um den Garten gekümmert. Wir feiern ja in zwei Wochen endlich Hauseinweihungsparty, da soll es ja etwas ordentlich aussehen. Anschließend waren wir zügig spazieren. Für andere ist das Tempo schon fast langsam laufen, aber so ist mein Mann halt... Fitbit gibt mir dafür 82 aktive Minuten und insgesamt habe ich damit heute über 11.000 Schritte gemacht. Das sollte wohl für ein moderates Training mehr als genug sein. :) So viel Bewegung an einem Sonntag! Ekelhaft! :D
Zum Abendessen haben wir uns Hähnchenbrustfilet und die restlichen Champignons gebraten und es mit Kaisergemüse und selbstgemachtem Zucchini-Tzatziki gegessen.
Dem aufmerksamen Leser wird auffallen, dass wir kein Mittagessen hatten. Das ist korrekt und auch logisch, wenn man bis mittags schläft. :D Heute Nacht wird dann noch genügend geschlafen und dann bin ich auf das Wunder gespannt, das mich morgen auf der Waage erwarten soll.

Natürlich haben wir sowohl gestern als auch heute darauf geachtet, wirklich viel zu trinken. Wasser abnehmen kann ja jeder.

Hier mal ein Überblick über meine Aktivitäten heute (man sieht schön, dass ich ewig geschlagen habe^^):

Meine am Diät-Tag verbrannten Kalorien nach Tageszeit, ebenfalls getracked mit meiner Fitbit Charge HR

So, ich bin gespannt auf das Ergebnis!

Ich gehe jetzt noch duschen, mit den Katzen spielen und dann ausgiebig schlafen. The magic always happens at night. :D

Eure Maya

Kommentare:

  1. Ich bin sooo gespannt auf das Ergebnis und falls es geklappt hat, ob es auch anhält! :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maya!
    Wie viel hast du denn letztendlich abgenommen? Ich finde die Übersicht deiner Fitbit total interessant, könntest du denn darüber noch einen Beitrag schreiben?
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen