Ernährung

Unter "Ernährungsexperimente" möchte ich darüber berichten, welche Umstellungen ich durchlebe und welche Auswirkungen diese auf Gemüt und Gewicht haben. :)

Ein Ernährungsexperiment geht bei mir immer genau eine Woche lang und wird Montag Morgen begonnen. Eine Woche ist bestimmt nicht für jede Diät optimal, aber viele versprechen Erfolge innerhalb kürzester Zeit. Wir werden sehen.

Hier geht es zu meinen Ernährungsexperimenten:
Habt ihr Anregungen für weitere Ernährungsexperimente? Bitte hinterlasst mir einen Kommentar damit! Wenn ich eure Vorschläge durchführe, erwähne ich euch selbstverständlich namentlich.

Im Voraus vielen lieben Dank für eure Ideen und Tipps!

Kommentare:

  1. Ich glaube nicht, dass du das "nie erreichen wirst" - bei 5 Jahren schlemmen wäre ich auch nicht normalgewichtig/untergewichtig, mein Vorteil ist wohl, dass ich schon als Kind keine Süßigkeiten mochte und denen deswegen größtenteils fern bleibe.

    Als Ernährungsexperimente schlage ich vor:

    -1 Woche wechselnde Kalorien (an 2 Tagen 2000~2300kcal; an den restlichen Tagen jeweils ~1000kcal)
    -LowCarb (pro Tag weniger als 40g Kohlenhydrate) - Kalorienzahl relativ egal, aber ungefähr dann aufhören, wenn du satt bist
    -Fettfasten ist ganz cool, dazu musst du evtl. die "Anleitung" googlen, denn man darf dann wirklich NICHTS essen außer Dinge, die mindestens zu 90% aus Fett bestehen. Wenn man was anderes isst, bringt's nichts. (man kann essen: Avocados, puren Frischkäse, Macadamianüsse, Oliven ... hauptsächlich war's das schon^^)
    keine Angst vor Fett. Einfach mal googlen. Fett macht schlank, aber es sollte das richtige sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, da muss ich mich wohl wirklich mal richtig schlau machen! Vielen lieben Dank!

      Löschen
    2. Hi Maya, hast du schon gute Lektüre zum Thema gefunden? Ich kenne ein sehr günstiges Buch, das für mich die bisher besten Informationen zum Thema Stoffwechsel des Menschen allgemein liefern konnte: "Wie Übergewicht entsteht ... (und wie wir es wieder loswerden oder so)", es kostet als Taschenbuch 10€ und als kindle version gerade mal 3€. Da es nicht sehr umfangreich ist, und man die kindle-version auch auf dem PC lesen kann (Software kriegt man kostenlos), ist die kindle-version auf jeden Fall auch empfehlenswert :D

      Drin sind eben alle Stoffwechselarten des Menschen beschrieben (KH-Stoffwechsel, Fettstoffwechsel) und wie man sie "aktiviert", wieso wir sie haben etc., aber schön kurzgefasst.
      http://www.amazon.de/Übergewicht-entsteht-wieder-wird-ebook/dp/B007XTIZRG/

      Ist nur ein Tipp von mir, aber ich denke, dass dir das wirklich sehr gut weiterhelfen wird.

      Ach ja, falls du bis jetzt noch nicht über meine Beiträge informiert wirst (ich hatte vor einer Weile falsche Einstellungen ;__;) einfach meinen Blog ent-followen und direkt neu followen.

      Löschen
    3. Also ein wirklich empfehlenswertes Buch hatte ich bisher nicht gefunden, aber 3€ klingt ja mal richtig super! Es gibt ja auch eine kindle-android-App das macht es doppelt praktisch. Und bei 3€ kann man ja eigentlich nichts falsch machen.

      Sag mal, hast du zufällig auch gute Tipps dazu, wie man seine Haut dem Gewicht entsprechend schöner bekommt? Ich hab da ein bisschen Probleme mit, weil ich als ich zugenommen habe, extrem schnell zugenommen hab. Mega blöööööööd.

      Das muss ich gleich mal machen. Dafür muss ich aber erstmal herausfinden wie das mit dem ent-followen funktioniert. :) Danke für den Hinweis!

      LG!

      Löschen
    4. Ich mache zurzeit die 10wbc (10 weeks body change). Es wird als komplette Ernährungsumstellung beschrieben und man muss 80 Euro dafür zahlen. Ich denke aber, dass man auch entsprechend viele Infos darüber im Internet findet. Die Regeln sind wirklich sehr simpel: Keine Kohlenhydrate, viel Fleisch, Fisch, Eier, Gemüse. Allerdings auch kein Obst, wegen des Fruchtzuckers. Dafür hat man aber ein Tag die Woche, den man sich als Load-Tag aussuchen kann, an dem darf man dann alles essen, uneingeschränkt. Wöchentlich werden dir auch zwei Videos zugeschickt, wo Workouts enthalten sind. Du musst keine kcal zählen, weil ja vorgeschrieben ist, welche Produkte du essen darfst und welche nicht, also klare Linien.
      Mir hilft es sehr gut, und wenn man nicht Vegetarier ist, kann man das auf jedenfall mal probieren :)

      Löschen
    5. Ist das das wo der Detlef D. Werbung für macht? Das kommt mir so bekannt vor, irgendwie.
      10 Wochen lang gar keine Kohlenhydrate bis auf 1 mal die Woche? Das ist aber krass. Das klingt erfolgsversprechend. Ich glaube, das ist was für's neue Jahr. So um und bei Weihnachten halte ich das eh nicht durch... :D

      Das kommt auf jeden Fall auch auf meine Liste. :) Dankeschön!

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen